Kritik an Verschärfung der Abschiebehaft in Büren

Der Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft“ übt in ihrer Pressemitteilung scharfe Kritik an der aktuellen Situation der Abschiebehaft hier in Büren: Die Insassen sitzen ohne Schuld hinter Gittern, zur reinen Verwaltungsmaßnahme, aber werden nun 17 Stunden täglich ihrer Freiheit komplett beraubt. Dies sind unmenschliche Zustände, die die rechtliche und medizinische wie psychologische Situation stark verschlechtert.

NW-Artikel „Kritik an Verschärfung der Abschiebehaft in Büren“

Die taz hat einen aktuellen Beitrag zu Abschiebehaft und Zahlen, nach welchen etwa die Hälfte der Inhaftierten unrechtmäßig hinter Gittern verbringen müssen:

taz: „Anwalt über Abschiebehaft“

  • © 2018 Attac Paderborn
Top