Alternative (konsumkritische) Stadtführung

Wie viele Länder hat mein T-Shirt gesehen bevor es nach Deutschland kommt?

Was hat mein Handy mit dem Bürgerkrieg im Kongo zu tun?

Was passiert mit meinem Geld im globalisierten Zahlungsverkehr, wenn ich es zur Bank bringe?

Warum wird der Regenwald für unseren Fleischkonsum abgeholzt?

Welche Alternativen gibt es?

Eines der Hauptprojekte der Paderborner Gruppe stellt momentan die Planung einer „alternativen Stadtführung“ in Paderborn dar, bei welcher Schlüsselprobleme der Globalisierung beleuchtet werden sollen. Ziel ist es demnächst, Interessierten anhand verschiedener Stationen in der Stadt, wie Textilgeschäften, Banken, oder Handyshops, Einblicke in die zahlreichen Herausforderungen der Globalisierung zu geben und Möglichkeiten zum Engagement aufzuzeigen.

Wir bieten die Stadtführung auf Anfrage auch für Gruppen (z.B. Schulklassen) an.

Unter den einzelnen Rubriken finden Sie auch auf unserer Homepage zahlreiche Informationen rund um die Themen der Stadtführung.

Videoinformationen

  • © 2016 Attac Paderborn
Top