Vortrag: Geschlechtsspezifische Fluchtgründe mit Nicole Schulz von Porto Amal

Wann: Dienstag, 28.5.19 um 18:00 Uhr
Wo: AStA Stadtcampus
Königsplatz 1, 33098 Paderborn
Wie komme ich dahin: https://asta.uni-paderborn.de/stadtcampus/

Unter den unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten sind Mädchen und junge Frauen in der Minderheit. Auch diejenigen, die mit ihren Familien herkommen, leben häufig unauffällig und erfüllen besondere Aufgaben, welche sie für die Gesellschaft unsichtbar machen.
Die meisten von ihnen haben Gewalterfahrungen gemacht. Die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen nach einer Flucht benötigt daher eine besondere Sensibilität.

Nicole Schulz ist von Porto Amāl – einer Facheinrichtung für Mädchen mit Traumatisierung z.B. durch Kriegserlebnisse, Gewalterfahrungen im Heimatland oder während der Flucht, Verlust der Eltern und Familien, Menschenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsheirat, Genitalbeschneidung. Die Fachberaterin für integrale Traumatologie wird einen Überblick über die Situation der geflüchteten Mädchen und jungen Frauen in ihren Herkunftsländern, auf der Flucht und  ihre Gefährdung  in Deutschland geben. Besonders in den Blick genommen werden hierbei die geschlechtsspezifischen Aspekte. Dabei wird auch die Einrichtung des Clearinghauses  „Porto Amāl“ vorgestellt, sowie die praktischen Erfahrungen dieser Arbeit.

https://www.maedchenhaus-bielefeld.de/porto-amal-fach-und-vertrauenspersonen.html

In Kooperation mit

Mädchenhaus Bielefeld | Logo | Porto AmalPorto Amal https://einewelt.upb.de/bl-themes/einewelt/img/ew_logo.pngProjektbereich Eine Welt

  • © 2018 Attac Paderborn
Top